lillesol & pelle Schnittmuster, Ebooks, Nähen | 18. Türchen – Anleitung Rentier-Anhänger zu Weihnachten Selbernähen
Schnittmuster und EBooks zum Nähen von Taschen und Bekleidung (Longsleeve, Shirt, Tunika, Kleid, Top, T-Shirt, Hose, Bluse und vieles mehr) für Damen und Kinder, Mädchen und Jungs. Viele kostenlose Schnittmuster und Tutorials im Blog.
Schnittmuster, Ebook, Nähen, Longsleeve, Shirt, Tunika, Kleid, Top, Hose, Bluse, Damen, Kinder, Mädchen, Jungs, Kapuzenpulli, Hoodie, Kapuzenjacke, Jacke
289
single,single-post,postid-289,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-7.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.5.3,vc_responsive
 

18. Türchen – Anleitung Rentier-Anhänger zu Weihnachten Selbernähen

rentier-coll3

18 Dez 2013 18. Türchen – Anleitung Rentier-Anhänger zu Weihnachten Selbernähen

Heute im 18 Tüchen habe ich ein kleines
♥ Tutorial für Rentier-Anhänger zum Selbernähen ♥
Wer meinen Blog schon seeeehr lange liest, wird die Rentier-Anhänger schon einmal gesehen haben, sie gehörten zu meinen ersten Tutorials überhaupt, die ich gepostet habe. Nun habe ich vor einiger Zeit eine ganz nette Anfrage für den Cherrygrön & Friends- Adventskalender bekommen, ob ich nicht die Rentier-Anhänger dort zeigen möchte. Na klar, dachte ich mir und habe zugesagt, denn mir gefiel der Blog, den ich bis zu dem Zeitpunkt gar nicht kannte, auf Anhieb. Dort werden ganz einfache Nähprojekte für Kinder erklärt und auch gleich von Kindern probegenäht und auf Kindertauglichkeit getestet.
Da ich eigentlich nicht vor hatte, noch mehr DIYs in der Vorweihnachtszeit zu machen, als für meinen eigenen Adventskalender, sondern lieber die Zeit mit meinen Kindern genießen wollte, war es natürlich umso praktischer, dass ich ein schon existierendes Tutorial zeigen sollte. Tja, weit gefehlt! Denn als ich mir den Post nochmal genauer angeschaut habe (er ist schließlich über drei Jahre alt und etwas in Vergessenheit geraten) musste ich feststellen, dass er so gar nicht Nähanfänger- oder kindertauglich ist. Nicht ein einziges Foto erklärt das Nähen der Rentiere… Also habe ich mich hingesetzt, nochmal neu die Anhänger für Euch genäht und fotografiert, eine ausführliche Anleitung geschrieben und dabei gleich eine zweite Variante entwickelt. Aber schaut selbst:
Variante 1: Rentier-Anhänger mit der Nähmaschine aus Stoff genäht
Variante 2: Rentier-Anhänger mit der Hand aus Filz genäht

 

Ihr benötigt:
– Stoff (Variante 1) oder Filz (Variante 2)
– Schere, Nadel und Faden, Klebe
– aufklebbare Augen und roten Filzrest (Variante 2)
– zwei schwarze und eine rote Perle für Augen und Nase (Variante 1)
– Füllwatte
– Webbandreste, Bänder zum Aufhängen, kleine Glocke
– kleine Stöckchen aus dem Garten

Legt die Vorlage auf Euren Stoff/ Filz und schneidet das Rentier zwei Mal aus. Bei Stoff muss das Rentier mit Nahtzugabe (rote gepunktete Linie) ausgeschnitten werden. Wenn Ihr das Rentier aus Filz zuschneidet muss keine Nahtzugabe hinzugegeben werden (türkisfarbene gepunktete Linie).

 

Für die Variante 1 mit der Nähmaschine werden nun beide Seiten des Stoffs rechts auf rechts gelegt und rundherum zusammengesteppt. Am „Po“ des Rentiers bleibt eine kleine Wendeöffnung, hierdurch wird das Rentier gleich umgedreht, so dass die rechte Seite außen ist und die Nähte innen sind. „Rechts auf rechts“ heißt, dass die beiden schönen Seiten (z.B. die mit Muster) aufeinanderliegen und man sie nicht sieht.

 

Für die handgenähte Variante werden die beiden Filzseiten links auf links gelegt. Normalerweise hat Filz zwei gleiche Seiten, so dass es egal ist wie herum der Filz liegt, da es aber auch einige Filze mit zwei verschiedenen Seiten gibt, wird das sicherheitshalber nochmal erwähnt. Nun wird um die Kanten herum mit einem einfachen Überwendlingsstich das Rentier zugenäht. Dazu wird immer von der Rückseite durch beide Filzschichten gestochen und der Faden um die Kante gelegt, so dass der nächste Stich wieder von der Rückseite durchgestochen wird. Auch hier zunächst am „Po“ des Rentiers eine Öffnung lassen, den Faden aber noch nicht abschneiden.

 

Durch die Öffnung am Po die Füllwatte hineinstopfen.

 

Diese kann gut im Inneren des Rentiers mit einem stumpfen Gegenstand (z.B. Schere) verteilt werden und so das Rentier geformt werden.

 

Bei der handgenähten Variante wird nun der die Naht einfach weitergeführt und mit dem losen Faden des Anfangs verknotet. Bei der Nähmaschinen-Variante wird die Nahtzugabe nach Innen gelegt und die Wendeöffnung mit einigen Stichen von Hand geschlossen.

 

Für die Nase werden zwei kleine rote Filzkreise ausgeschnitten und gegeneinander aufgeklebt, ebenso die Augen aufkleben und aus einem Rest Füllwatte ein Puschel für den Schwanz formen und aufkleben. Alternativ werden kleine Perlen für die Augen und die Nase aufgenäht.

 

Um den Hals ein Webband oder Bändchen binden und eine Glocke daran hängen. Durch das Halsband ein Band ziehen zum Aufhängen des Rentiers.

 

Zwei ganz kleine Löcher rechts und links in das Rentier pieksen und darein die Stöckchen für das Geweih stecken. Fertig ist das Rentier!

 

Übrigens, kennt Ihr das Reh? Das sah mal so aus. Es ist ein unglaublich hochwertiges Plastik-Reh, das ich bei einer Haushaltsauflösung unbedingt mitnehmen musste…. ein bißchen Silberspray und nun hängt es seit einem Jahr bei uns an der Wand und wird saisonabhängig geschmückt ;o)

Ich hoffe, Euch hat mein kleines Tutorial gefallen. Die Vorlage für das Reh könnt Ihr Euch hier herunterladen.

Liebe Grüße
Eure Julia

15 Kommentare
  • Daniela Hohmeyer-Hecker
    Veröffentlicht um 05:35Uhr, 18 Dezember 2013 Antworten

    Total niedlich!!! Danke dafür :-)

    LG Daniela

  • Michaela
    Veröffentlicht um 05:41Uhr, 18 Dezember 2013 Antworten

    ohh, wie goldig herzlichen Dank ♥
    liebe Grüße
    Michaela

  • pitti
    Veröffentlicht um 06:04Uhr, 18 Dezember 2013 Antworten

    Sind die süß, vielen Dank für dieses tolle Tutorial.
    LG Petra

  • Sabine/Dino-Bären
    Veröffentlicht um 06:31Uhr, 18 Dezember 2013 Antworten

    Na, das sollte ich doch ev. noch schaffen vor Weihnachten, das ist ja süß! Danke für diese schöne Idee!

    LG Sabine

  • Bruno-Carola Strebel
    Veröffentlicht um 07:08Uhr, 18 Dezember 2013 Antworten

    Wie niedlich. Vielen Dank für die Anleitung.
    Liebe Grüsse
    Carola

  • K didit
    Veröffentlicht um 08:34Uhr, 18 Dezember 2013 Antworten

    mann, ist das ein süsses tierchen! herzallerliebst! :-)

    lg kathrin

  • Imme Hansemann
    Veröffentlicht um 08:36Uhr, 18 Dezember 2013 Antworten

    Oh ist der süß!!
    Eine so schöne Idee von Dir, danke♥

    Bunte Grüße,
    imme

  • Frl. Kaos
    Veröffentlicht um 08:56Uhr, 18 Dezember 2013 Antworten

    So zucker!!!!

    LG Kerstin

  • Dorthe
    Veröffentlicht um 12:08Uhr, 18 Dezember 2013 Antworten

    Liebe Julia,
    sooo schön! Und die Anleitung hast Du richtig niedlich geschrieben – für mich sehr gut verständlich :-)
    Schöne Weihnachten und liebe Grüße,
    Dorthe

  • Tina
    Veröffentlicht um 12:40Uhr, 18 Dezember 2013 Antworten

    Ist das süß….mist ich brauche mehr Zeit….nächstes Weihnachten werden die Anleitungen umgesetzt sein!;-)!
    Danke dafür!
    Liebe Grüße Tina

  • By Dela
    Veröffentlicht um 15:08Uhr, 18 Dezember 2013 Antworten

    So schön….. werde ich am Wochenende mal mit den Kindern umsetzen

  • Stephanie (hastaelinfinitoyymasalla)
    Veröffentlicht um 18:21Uhr, 18 Dezember 2013 Antworten

    sind sehr schön!!!!

  • Krimserei
    Veröffentlicht um 18:40Uhr, 18 Dezember 2013 Antworten

    Sind die süß!!
    Einfach umwerfend!
    Liebe Grüße
    Angela

  • mathilda murray
    Veröffentlicht um 21:10Uhr, 19 Dezember 2013 Antworten

    oh wie niedlich !
    schön, das ich dieses blog entdeckt habe.
    ich find mit deinen schönen weihnachtsmotiven, solltest du mal hier ein paar grußkarten erstellen : https://www.christmasstories.smart.com/deSie/
    das macht spass und bringt einen in weihnachtslaune !
    bis in 2014 ! M.

  • Sylvia-Lucia Jeck
    Veröffentlicht um 06:50Uhr, 20 Dezember 2013 Antworten

    Toll. Ich hoffe auf diesem Wege in den Lostopf zu kommen.
    LG Sylvia-Lucia

Schreibe einen Kommentar

zwei × drei =