lillesol & pelle Schnittmuster, Ebooks, Nähen | Das LexiNÄHkon #12: Wie nähe ich Paspeln? Teil 1: Paspeln bei Taschen
Schnittmuster und EBooks zum Nähen von Taschen und Bekleidung (Longsleeve, Shirt, Tunika, Kleid, Top, T-Shirt, Hose, Bluse und vieles mehr) für Damen und Kinder, Mädchen und Jungs. Viele kostenlose Schnittmuster und Tutorials im Blog.
Schnittmuster, Ebook, Nähen, Longsleeve, Shirt, Tunika, Kleid, Top, Hose, Bluse, Damen, Kinder, Mädchen, Jungs, Kapuzenpulli, Hoodie, Kapuzenjacke, Jacke
257
single,single-post,postid-257,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-7.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.5.3,vc_responsive
 

Das LexiNÄHkon #12: Wie nähe ich Paspeln? Teil 1: Paspeln bei Taschen

lexinähkon-banner-Kopie-7601

07 Feb 2014 Das LexiNÄHkon #12: Wie nähe ich Paspeln? Teil 1: Paspeln bei Taschen

Schon länger habe ich keine Ausgabe des LexiNÄHkons mehr gepostet, nun habe ich nach Erscheinung des Ebooks der Schultertasche Star einige Anfragen bekommen, wie man eigentlich Paspeln bei Taschen näht. Da ich ja gerade mitten im Bloggercontest stecke und für mein Projekt schon wieder die …pssst! … nächste Tasche nähe, habe ich dies zum Anlass genommen, Euch ein paar Fotos zu machen und zu erklären, wie das Paspeln nähen funktioniert. (Für umlaufende Paspeln z.B. bei Kissen schaut mal hier).

Die Frage also heute:
#12: Wie nähe ich Paspeln ein?

So nähe ich Paspeln: Am einfachsten ist es, fertiges Paspelband zu verwenden (manchmal auch als Biesenband bezeichnet). Außerdem solltet Ihr Euren Reißverschluss-Fuß der Nähmaschine verwenden.
Die flache Seite des Paspelbandes liegt bündig mit der Außenkante Eures Stoffes. Stellt die Nadelposition ganz nach Außen so dass Ihr ganz knapp entlang der innenliegenden Kordel näht.

Da ich eine Tasche nähe, reicht es, die Paspel an die Seitenkanten und den Boden zu nähen. Die Oberkante kann offen bleiben. (Auf dem Bild liegt die Tasche auf der Seite, nicht wundern!).

 Nun lege ich den Taschenseitenstreifen bündig an die Außenkante und stecke ihn rundherum fest.

 Wenn Ihr die Tasche nun wendet, seht Ihr die Naht, mit der Ihr die Paspel fixiert habt.

Diese Naht ist nun Eure „Hilfslinie“. Exakt entlang dieser Naht wird die Tasche und der Taschenseitenstreifen zusammengesteppt. Der beste Tipp für saubere Nähte ist: LANGSAM NÄHEN! Und immer mal wieder den Seitenstreifen insbesondere in den Rundungen glatt ziehen, so bekommt Ihr keine Falten.

 Auseinanderklappen, fertig! Nun ist es wichtig, die Kante ordentlich zu bügeln.

Habt Ihr Ecken oder sehr enge Kurven solltet Ihr das Paspelband ein wenig einschneiden, dann lässt es sich besser um die Ecke legen.
Ich denke, die meisten von Euch, können Paspeln einnähen, aber es lesen ja auch immer viele Anfänger mit und ich hoffe, dass ich Euch damit ein kleines bißchen die Angst vor den Paspeln nehmen konnte.

Mein Motto für den Bloggercontest habe ich Euch ja bereits am Montag gezeigt. Ich möchte Euch im Rahmen meines Projekts ein bißchen was von meiner Arbeit zeigen: neue Ebooks, neue Tutorials, ein Blick hinter die Kulissen. Und jetzt seid Ihr schon mitten drin! Denn bevor das große Finale „take a break“ ansteht, kommt die Arbeit! Ihr wisst ja… erst die Arbeit, dann das Vergnügen.
Die Stoffe sind aus dem wunderbaren Paket von Swafing und ab Mitte Februar im Handel erhältlich. Sie heißen übrigens passenderweise „Julia“.
Liebe Grüße
Julia

20 Kommentare
  • DreiPunkteWerk
    Veröffentlicht um 06:15Uhr, 07 Februar 2014 Antworten

    Schöne Anleitung! Nähst du die Paspel von rechts nochmal ab? Wenn ja, oberhalb oder unterhalb, also wohin mit der NZG?
    LG,
    Kathrin

  • kanoschl
    Veröffentlicht um 06:21Uhr, 07 Februar 2014 Antworten

    Danke für den Tipp… Ich scheue mich immer vor Paspel. Aber ich werde es sicher bald probieren. Und wenn ich Paspel selbst machen möchte, weil ich so schönes Schrägband gefunden habe? Wie mache ich das?
    LG
    Lisa

  • PurzelBlume
    Veröffentlicht um 06:39Uhr, 07 Februar 2014 Antworten

    Danke für die tolle Anleitung! Da ich gerade mein Wohnzimmer renoviere habe ich mir schon überlegt welche passenden Kissen ich dazu haben möchte. Zumindest weiß ich jetzt schon mal, dass es Kissen mit paspeln werden :D LG Cindy

  • Katja
    Veröffentlicht um 07:01Uhr, 07 Februar 2014 Antworten

    Liebe Julia…

    …dankeschööön! :-*

    Ich mache nun schon ewig einen Bogen um die Paspeln, warum auch immer!
    Aber für mein nächstes Projekt brauche ich sie auch – dringend!
    Daher kam Deine Anleitung heut' noch mal wie gerufen!
    Der Trick mit der Hilfslinie ist prima! So werd' ich das nun machen!

    Hab herzlichen Dank!
    Liebe Grüße,
    Katja

  • Trinchen
    Veröffentlicht um 07:23Uhr, 07 Februar 2014 Antworten

    Ha … wie passend! Ich hatte mir schon eine Weile vorgenommen mal nach einer Anleitung zu suchen, wie man das mit diesen Bändern denn eigentlich macht. Denn ich habe schon so viele schöne Projekte gesehen, bei denen welche verwendet wurden und nun auch endlich mal eines versuchen…
    Tja, und dank dir spare ich jetzt Zeit und brauche nicht mehr suchen ^^ Vielen lieben Dank dafür :-)

    Liebe Grüße
    Trinchen

  • Anonym
    Veröffentlicht um 07:45Uhr, 07 Februar 2014 Antworten

    Hallo Julia, danke für die Anleitung. Ich stelle gerade das Material für die working mum zusammen und da wollte ich auch Paspel verwenden. Weißt du wie viele Meter ich benötige. Ich hab's im ebook nicht gefunden oder überlesen…

    Viele Grüße, Luisa

    • lillesol & pelle
      Veröffentlicht um 07:54Uhr, 07 Februar 2014 Antworten

      Hallo Luisa,
      das kommt ganz darauf an, wo Du überall Paspeln haben möchtest.
      Du misst einfach die Seiten aus, addierst alles und rundest dann sicherheitshalber ein bißchen auf… nicht dass Du hinter zu wenig hast, weil Du zu knapp kalkuliert hast. Paspelband ist ja auch nicht so teuer.
      Liebe Grüße
      Julia

  • MiMaraMundo
    Veröffentlicht um 08:00Uhr, 07 Februar 2014 Antworten

    super! das werd' ich nachher gleich ausprobieren :-)

  • creat.ING[dh]
    Veröffentlicht um 08:06Uhr, 07 Februar 2014 Antworten

    Ich mache es grundsätzlich gleich wie du. Lediglich wenn ich Paspeln bei einer Tasche bei den Seitenteilen habe, dann nähe ich die Paspel an das Seitenteil. Vorteil dabei ist, dass ich dann beim Zusammennähen von Seitenteil und Vorder- bzw Rückseite dieses große Teil unten liegen habe und das schmale Seitenteil mit der Paspel und somit der Naht auf der ich nähe oben. Ich finde es ist so einfach diese Teile so zusammen zu nähen und beim Nähen in die richtige Position zu bringen. Gerade bei Rundungen, gerundeten Ecken und Ecken.

    lg dodo

  • Lila-Lotta Sandra Prüßmeier
    Veröffentlicht um 08:30Uhr, 07 Februar 2014 Antworten

    Hallo und guten Morgen liebe Julia,
    vielen DANK für die so tolle Anleitung ! Das neue Taschen-Schnittmuster habe ich gestern hier schon bewundert ! Auch so, so toll !
    Ganz herzliche Grüße und einen schönen Tag,
    Sandra

  • Simone Hesse
    Veröffentlicht um 09:06Uhr, 07 Februar 2014 Antworten

    Wie passend!
    Ich nähe gerade die Working Mum und an die Klappe kommt auch eine Paspel. Ist jetzt zwar kein Problem, aber es ist immer wieder schön zu sehen, wie andere Näherinnen an die Sache ran gehen :)
    Ich wünsche Dir ein schönes WE und sende LG

    Simone

  • WuschelFlöckli
    Veröffentlicht um 10:02Uhr, 07 Februar 2014 Antworten

    Liebe Julia
    Vielen, vielen Dank für Deine Tipps. Ich bin genau so eine Nähanfängerin und bin immer dankbar wenn solch erfahrene Näherinnen ihr Wissen teilen.
    Wünsche Dir ein tolle We
    GLG
    Tanja

  • Sassi
    Veröffentlicht um 11:17Uhr, 07 Februar 2014 Antworten

    dankeschön für diese anleitung. ich möchte ich in nächster zukunft auch mal ans taschennähen trauen und dabei erstmals paspeln mti einnähen. nun weiss ich schon wie ich das mache :) ganz lieben dank. lg sassi

  • Lillelütt
    Veröffentlicht um 20:45Uhr, 07 Februar 2014 Antworten

    Wow jetzt habe ich tatsächlich zu später Stunde noch was gelernt (was mich auch schon lange interessierte). Danke für das kleine Tutorial!

    Schönes Wochenende
    Christiane

  • Gabi
    Veröffentlicht um 10:31Uhr, 08 Februar 2014 Antworten

    ❤*¨)
    ¸.•*´¸.•❤´¨) ¸.•*´¨)
    (*¸.•´ (¸*´¨(❤ DANKESCHÖN
    ❤*¨)
    ¸.•*´¸.•❤´¨) ¸.•*´¨)
    (*¸.•´ (¸*´¨(❤

  • StoffStuff
    Veröffentlicht um 12:46Uhr, 09 Februar 2014 Antworten

    Super Tutorial! Viel Dank! Den Schnitt 'Star' hab ich auch schon hier liegen und wartet auf Verarbeitung ;)

    Liebe Grüße StoffStuff

  • kleinekleinigkeiten
    Veröffentlicht um 13:44Uhr, 09 Februar 2014 Antworten

    danke für die anleitung und die wundervollen bilder.

    herzlich
    blanca

  • dragondaniela
    Veröffentlicht um 20:38Uhr, 09 Februar 2014 Antworten

    Dank deiner Anleitung heute erfolgreich meine erste Paspel genäht :D

  • Nähbrumsel
    Veröffentlicht um 22:47Uhr, 09 Februar 2014 Antworten

    Hallo Julia,

    vielen lieben Dank für die tolle Anleitung und die geniale Idee des LexiNÄHkons. Habe schon viele hilfreiche Tipps dort gefunden.
    Deine Seite ist wirklich klasse, gerade auch für Nähanfängerinnen wie mich!
    Ich drücke dir die Daumen für den Wettbewerb! Habe eben bei Pinterest reingeschaut und bin völlig geplättet von den ganzen Ideen und Projekten. Da kribbelt es einen direkt in den Fingern wieder an die Nähmaschine zu springen ;o)

    Liebe Grüße und mach weiter so!

  • Lea
    Veröffentlicht um 17:44Uhr, 13 Februar 2014 Antworten

    Warum LexiNÄHkon und nicht NÄHxikon? ;)

Schreibe einen Kommentar

4 × 4 =