lillesol & pelle Schnittmuster, Ebooks, Nähen | Das LexiNÄHkon #13: Wie nähe ich Paspeln? Teil 2 Umlaufende Paspeln z.B. bei Kissen.
Schnittmuster und EBooks zum Nähen von Taschen und Bekleidung (Longsleeve, Shirt, Tunika, Kleid, Top, T-Shirt, Hose, Bluse und vieles mehr) für Damen und Kinder, Mädchen und Jungs. Viele kostenlose Schnittmuster und Tutorials im Blog.
Schnittmuster, Ebook, Nähen, Longsleeve, Shirt, Tunika, Kleid, Top, Hose, Bluse, Damen, Kinder, Mädchen, Jungs, Kapuzenpulli, Hoodie, Kapuzenjacke, Jacke
246
single,single-post,postid-246,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-7.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.5.3,vc_responsive
 

Das LexiNÄHkon #13: Wie nähe ich Paspeln? Teil 2 Umlaufende Paspeln z.B. bei Kissen.

lexinähkon-banner-Kopie-760

25 Feb 2014 Das LexiNÄHkon #13: Wie nähe ich Paspeln? Teil 2 Umlaufende Paspeln z.B. bei Kissen.

Vor zwei Wochen im LexiNÄHkon habe ich Euch gezeigt, wie man Paspeln an Taschen näht. Ich bin immer wieder überrascht, dass diese ganz leichten Anfänger-Tutorials doch auf Interesse stoßen. Da ich für meine Bloggercontest-Pause gerade mal wieder einen Schwung Kissen genäht habe, möchte ich Euch heute den zweiten Teil des Paspel-Tutorials zeigen:
#13: Wie nähe ich umlaufende Paspeln z.B. bei Kissen?
Bei Taschen werden die Paspel-Enden meist in der Nahtzugabe versteckt und sind auf diese Weise nicht mehr sichtbar. Bei Kissen laufen sie jedoch einmal rundherum. Um einen schönen Übergang zu haben, sollten die Paspel ineinander laufen und das ist ganz leicht! (Wer vorher nochmal die Paspel-Grundlagen sich anschauen möchte, kann noch einmal hier klicken).

Ich schneide das Paspelband immer gute 10cm länger zu als die vier Seiten des Kissens lang sind, dann habe ich am Ende kein Gefummel. Mit dem Nahttrenner trenne ich bei fertigem Paspelband die letzten 2-3cm auf und schneide die innenliegende Kordel entsprechend 2-3cm ab.

Nun beginne ich meine Paspel rundherum auf einer Kissenseite festzusteppen, allerdings beginne ich mit der Naht nicht ganz am Anfang der Paspel sondern in der Höhe wo die gekürzte Kordel beginnt. Die Ecken schneide ich vorsichtig ein, damit das Paspelband sauber in den Ecken liegt.

Wenn die Paspel einmal rundherum um das Kissen genäht wurde, kürze ich das Ende soweit ein, dass es exakt auf die gekürzte Kordel trifft. Das Paspelband schlage ich einmal nach Innen ein und lege nun das Ende des Kordelband in den Anfang des Kordelbandes. Darüber steppen, vernähen, fertig!

Das ist einfach, oder? Nun kann das Kissen fertig genäht werden…. In Kürze zeige ich Euch auch noch zwei Varianten Kissen zu nähen. Also stay tuned!

Liebe Grüße
Julia

19 Kommentare
  • Andrea Green
    Veröffentlicht um 06:33Uhr, 25 Februar 2014 Antworten

    Hallo Julia,
    dein Nählexikon ist so super beschrieben und die Fotos sind für sich schon selbsterklärend. Mir hilft das ungemein. Willst du aus dem Nählexikon nicht mal ein Buch herausgeben? Es gibt nicht so viele gute davon ;) Ich wünsche Dir noch eine kreative Restwoche und viele Kinderriegel….grins
    Liebe Grüße
    Andrea

    • lillesol & pelle
      Veröffentlicht um 07:18Uhr, 25 Februar 2014 Antworten

      hihi… naja, bisher wäre das ein sehr dünnes Buch :-)) Aber danke!!! Und lass es Dir schmecken! ;-)))
      Liebe Grüße
      Julia

    • Christa Kauf
      Veröffentlicht um 12:44Uhr, 26 Februar 2014 Antworten

      Hallo Julia, ich danke dir für deine Anleitung :-) da ich eine totale ungeschickte Anfängerin bin sauge ich deine Infos nur so auf. Schöner Kissenstoff liegt schon seit langem bei mir und ich trau mich nicht ran.
      Liebe Grüße und DANKE
      Christa

  • WuschelFlöckli
    Veröffentlicht um 06:47Uhr, 25 Februar 2014 Antworten

    Liebe Julia
    Dein Nählexikon ist wirklich gold wert für mich als Nähanfängerin. Danke schön für die Arbeit die Du dir machst.
    Wuschelige Grüsse
    Tanja

  • K didit
    Veröffentlicht um 07:05Uhr, 25 Februar 2014 Antworten

    super, danke! ist ja wirklich einfach. manchmal ist man einfach vernagelt! geht zumindest mir so! :-)
    lg kathrin

  • creat.ING[dh]
    Veröffentlicht um 07:33Uhr, 25 Februar 2014 Antworten

    Super Anleitung. Ich liebe ja Paspeln und haoffe, dass sich nun mehr trauen Paspeln zu nähen, ist ja eigentlich ganz einfach. Ich werde also zu deiner Anleitung verlinken.
    lg dodo

  • Charlotte Fingerhut
    Veröffentlicht um 07:50Uhr, 25 Februar 2014 Antworten

    Danke Julia … für dieses Tutorial … ich bin ja der totale Paspel-Legastheniker .. aber nach deinem letzen Tut bin ich hochzufriedne mit meiner Paspel an der Frühlingstasche *g* … und ich für das Sofa sowieso neue Kissen nähen wollte, werd ich das wohl auch gleich mal ausprobieren!
    Ganz lieben Dank für Deine Mühe
    Liebste Grüsse
    Marina

  • WOLKENHAUS
    Veröffentlicht um 08:41Uhr, 25 Februar 2014 Antworten

    Danke liebe Julia!
    Das mit dem Einschneiden an den Ecken hab ich bisher nicht gemacht.
    Liebe Grüße
    Wolke

  • Anonym
    Veröffentlicht um 08:54Uhr, 25 Februar 2014 Antworten

    Wow, gut erklärt. Wo sind denn die tollen Stoffe her?
    Ahoi vom Elbstrand: Kerstin

    • lillesol & pelle
      Veröffentlicht um 04:57Uhr, 26 Februar 2014 Antworten

      Der Stoff heißt "Julia" und ist von Swafing….
      LG, Julia

  • Anonym
    Veröffentlicht um 13:30Uhr, 25 Februar 2014 Antworten

    Vielen Dank für diese tollen, kostenlosen Tipps!!!!!!

    Liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet von Maren

  • Fräulein Mai
    Veröffentlicht um 13:30Uhr, 25 Februar 2014 Antworten

    Vielen Dank für die Erklärung. Noch traue ich mich nicht so richtig ran an die Paspel, aber mit der Anleitung kann ja eigentlich nichts mehr schief gehen.

    Liebste Grüße

    Fräulein Mai

  • madame milou
    Veröffentlicht um 13:53Uhr, 25 Februar 2014 Antworten

    Hallo,
    das sieht ja supereinfach aus. Ich muss gestehen, dass ich bis jetzt immer Respekt vor Paspel-nähen hatte. Ich werde es aber mal ausprobieren. Super! Danke.
    Viele Grüße. Paula

  • Anonym
    Veröffentlicht um 18:06Uhr, 25 Februar 2014 Antworten

    Ganz lieben Dank für diese tolle Anleitung und die viele Mühe, die dahinter steckt. Mir haben deine Nählexika schon sehr sehr viel geholfen. Danke :-)))

  • Rahel
    Veröffentlicht um 20:13Uhr, 25 Februar 2014 Antworten

    Aaah, das ist ja viel einfacher als ich gedacht habe. Ich habe meine ersten Paspel-Erfahrungen erst vor kurzem bei einem Kissen für meinen Sohn gemacht – dabei habe ich wohl alle erdenklichen Anfängerfehler gemacht ;-)
    Liebe Grüsse aus der Schweiz,
    Roxi

  • Nähverrückte Freundin
    Veröffentlicht um 21:09Uhr, 25 Februar 2014 Antworten

    Vielen Dank für die tolle Anleitung!

    LG Anja

  • Anonym
    Veröffentlicht um 07:07Uhr, 22 März 2014 Antworten

    Super Tipp! Ich schlage die beiden Paspelenden immer rechtwinklig ein, am besten über Kreuz, dann sieht man die Stelle auch kaum. Aber das hier finde ich noch viel besser! LG von Caro

  • Anonym
    Veröffentlicht um 15:18Uhr, 09 Mai 2014 Antworten

    Tolle Seite

  • Das Kinderzimmer-Update
    Veröffentlicht um 16:45Uhr, 21 Juli 2016 Antworten

    […] Für unser Kinderzimmer habe ich 4 Buchstaben ausgesucht, die zusammen den Namen „ALEX“ ergeben, den Namen unseres Sohnes natürlich. Als die Nähsets hübsch verpackt hier ankamen, konnte ich es kaum abwarten diese zu vernähen! Der Inhalt des Nähsets besteht jeweils aus einer Vorder- und Rückseite des Kissens und einer Nähanleitung. Das Motiv ist auf 100% Baumwollstoff gedruckt, in Deutschland produziert und die Qualität fühlt sich richtig toll an. Da die Buchstaben schon mit einer Nahtzugabe und grob ausgeschnitten kommen, geht das Nähen ganz fix. Einfach die beiden Kissenteile rechts auf rechts legen, an der eingezeichneten Linie zusammennähen, durch die Füllöffnung wenden, mit Watte oder Styropor-Kügelchen befüllen und die Öffnung zunähen. Das war´s schon! Wenn ihr auch ein Paspelband einnähen möchtet (diese muss natürlich nicht zwingend schwarz sein), findet ihr bei Lillesol & Pelle ein ausführliches Tutorial dazu: hier […]

Schreibe einen Kommentar

3 × zwei =