lillesol & pelle Schnittmuster, Ebooks, Nähen | Das LexiNÄHkon #14 Wie kürze ich Ärmel bzw. mache aus einem Langarm ein Kurzarm?
Schnittmuster und EBooks zum Nähen von Taschen und Bekleidung (Longsleeve, Shirt, Tunika, Kleid, Top, T-Shirt, Hose, Bluse und vieles mehr) für Damen und Kinder, Mädchen und Jungs. Viele kostenlose Schnittmuster und Tutorials im Blog.
Schnittmuster, Ebook, Nähen, Longsleeve, Shirt, Tunika, Kleid, Top, Hose, Bluse, Damen, Kinder, Mädchen, Jungs, Kapuzenpulli, Hoodie, Kapuzenjacke, Jacke
225
single,single-post,postid-225,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-7.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.5.3,vc_responsive
 

Das LexiNÄHkon #14 Wie kürze ich Ärmel bzw. mache aus einem Langarm ein Kurzarm?

Wie kürze ich Ärmel Anleitung Tutorial Aus Langarm Kurzarm nähen

01 Apr 2014 Das LexiNÄHkon #14 Wie kürze ich Ärmel bzw. mache aus einem Langarm ein Kurzarm?

Man merkt, der Frühling kommt. Ich werde in letzter Zeit besonders häufig danach gefragt, wie und ob man an die Herbstkombi oder die Sommerkombi kurze Ärmel nähen kann und welcher Schnitt sich besser eignet.
Ich habe Euch daher eine neue kleine Ausgabe des LexiNÄHkons vorbereitet….

#14 Wie kürze ich Ärmel bzw. mache aus einem Langarm ein Kurzarm?

Aus einem Langarm ein Kurzarm zu machen ist keine große Kunst, wenn man das aber noch nie vorher gemacht hat, kann man sich evtl. bei den Proportionen bzw. Längen vertun.

Ich kürze meistens nach einem einfachen Richtwert, der schnell auch ohne große Berechnung zu ermitteln ist:

Ich nehme die mittlere Länge des Ärmels und teile diese in 1/3 zu 2/3 – dies ist meine Schnittkante. Bei einfachen Shirts schneide ich nun einfach quer gerade den Ärmel ab (blaue Linie). Bei Mädchenshirts kann man einen leichten Bogen zuschneiden (lila Linie), muss aber nicht sein.
Denkt daran, dass der Ärmel trotzdem noch gesäumt wird, also die Nahtzugabe nicht vergessen. Nun kann der Ärmel wie gewohnt angenäht werden.

Und da die Fragen immer speziell zur Herbstkombi/ Sommerkombi kommen, möchte ich kurz nochmal explizit darauf eingehen:

Ich habe damals zunächst die Sommerkombi entworfen und den Schnitt gradiert. Das Oberteil des Kleides ist wie ein Top geschnitten. Als im Herbst dann die Fragen nach langen Ärmeln für die Sommerkombi kamen, konnte ich nicht einfach nur zusätzliche Ärmel entwerfen und gradieren, sondern musste das Oberteil neu zeichnen, da an den Top-Schnitt so keine Ärmel gepasst hätten, sondern der Arm-Schulter- Brustbereich geändert und neu gradiert werden musste.
Wenn Ihr Euch nun fragt: Nehme ich die Sommerkombi oder die Herbstkombi um daran für den Frühling einen Kurzarm zu setzen, lautet die Antwort ganz klar: Die Herbstkombi! An die Sommerkombi kann so ohne weiteres kein Ärmel angesetzt werden.
Geht also von dem Langarm im Schnitt aus und kürzt ihn entsprechend wie oben beschrieben, schon habt Ihr ein tolles Frühlingskleid!

Ich hoffe, ich konnte Euch ein kleines bißchen helfen… und die alten erfahrenen Nähhasen haben heute einfach nicht hingeschaut… :-)

Liebe Grüße
Julia

9 Kommentare
  • Apfelgrün & Erdbeerrot
    Veröffentlicht um 06:20Uhr, 01 April 2014 Antworten

    Guten Morgen Julia,
    erst gestern habe ich drei Shirts auf die Seite gelegt, weil ich mir mit dem abschneiden nicht ganz sicher war. Jetzt habe ich wieder etwas gelernt. Ich liebe Dein Nählexikon :)

    Liebe Grüße Diana

  • Marina
    Veröffentlicht um 06:31Uhr, 01 April 2014 Antworten

    Ach warum denn … ich les deine Posts immer gerne … is doch interessant zu wissen, wie manche Dinge anderswo gehandhabt werden.

    … und die zahlreichen Anfänger freuen sich bestimmt riesig über soviel Input.

    Ganz liebe Grüsse
    Marina

  • creat.ING[dh]
    Veröffentlicht um 06:48Uhr, 01 April 2014 Antworten

    Als alten Nähhasen würde ich mich sowieso nicht bezeichnen, dewegen habe ich natürlich auch diesen Post gelesen.
    Ich interessiere mich gerade total für die SChnittkonstuktion bzw das Anpassen. Finde das total spannend und würde mich freuen dazu mehr zu erfahren. Immerhin ist das ein Thema bei dem man sooo viel verhauen kann.
    lg dodo

  • kristina
    Veröffentlicht um 07:13Uhr, 01 April 2014 Antworten

    Aber auch alten Hasen ist manches nicht (mehr) ganz sicher! Und jeder freut sich immer wieder für neuen Input! Oder einfach mal wieder über eine Auffrischung des eigentlich schon wissenden. ( sagt man das so?)
    Ich lese dein Nählexikon immer wieder gerne, man lernt ja nie aus!!!
    LG Kristina

  • Lillelütt
    Veröffentlicht um 09:20Uhr, 01 April 2014 Antworten

    Danke für diesen tollen Post =). Habe in den letzten Tagen schon öfters die Ärmel gekürzt in verschiedenen Schnitten… mal mehr mal weniger erfolgreich und bin echt dankbar für diese Tipps.

    Liebe Grüße
    Christiane

  • Wilemi Sandy
    Veröffentlicht um 10:28Uhr, 01 April 2014 Antworten

    Wie, ob Du mir ein kleines Bißchen geholfen hast? Nö, ein ganz großes Bißchen … meine Ärmel sahen letztes Jahr nicht so Klasse aus an den Shirts, aber jetzt leuchtet es mir ein ! DANKE!!!

    Liebe Grüße
    Sandy

  • Ela
    Veröffentlicht um 20:38Uhr, 01 April 2014 Antworten

    Vlt. noch eine kleine Ergänzung zum kürzen von Ärmeln: Die Saumzugabe bei kurzen Ärmeln wie an deinem Beispiel sollten seitlich nicht einfach nur in einer "fortlaufenden Linie" gemacht werden, sondern es muss "ausgestellt" zugeschnitten werden -wie bei einem X- da ansonten die Saumkante in der Weite zu eng ist. Alternativ kann ein kurzer Ärmel auch weniger schräg zugeschnitten werden.
    LG Ela

  • Jmin85
    Veröffentlicht um 19:44Uhr, 02 April 2014 Antworten

    Hallo
    vielen dank für den Tipp liebe Julia,
    genau diese frage hatte ich mir gestellt und du hast mir die Antwort auf dem Silbertablet verwirt 😀
    Liebe grüße
    Jasmin

  • Gabi
    Veröffentlicht um 17:55Uhr, 03 April 2014 Antworten

    •.¸(´*•.¸♥¸.•*´)¸.•*´
    ♥•. *Vielen herzlichen Dank* .•♥
    ¸.•*´(¸.•*´♥´*•.¸)´*•.¸

    Liebe Grüßlis
    Gabi

Schreibe einen Kommentar

1 × zwei =