lillesol & pelle Schnittmuster, Ebooks, Nähen | Das LexiNÄHkon #4: Grundausstattung zum Sticken
Schnittmuster und EBooks zum Nähen von Taschen und Bekleidung (Longsleeve, Shirt, Tunika, Kleid, Top, T-Shirt, Hose, Bluse und vieles mehr) für Damen und Kinder, Mädchen und Jungs. Viele kostenlose Schnittmuster und Tutorials im Blog.
Schnittmuster, Ebook, Nähen, Longsleeve, Shirt, Tunika, Kleid, Top, Hose, Bluse, Damen, Kinder, Mädchen, Jungs, Kapuzenpulli, Hoodie, Kapuzenjacke, Jacke
416
single,single-post,postid-416,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-7.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.5.3,vc_responsive
 

Das LexiNÄHkon #4: Grundausstattung zum Sticken

lexinähkon-banner-Kopie-760

03 Mai 2013 Das LexiNÄHkon #4: Grundausstattung zum Sticken

Hallo, hier kommt eine neue Ausgabe vom LexiNÄHkon.
Da bei meinem letzten Beitrag zum Thema „Stickmaschine“ im Nachhinein sehr viele Fragen kamen, was man denn eigentlich für eine Startausrüstung braucht, wenn man mit dem Maschinensticken beginnen möchte, mache ich gleich mal mit diesem Thema weiter. 
Ich finde dass das Sticken eine Wissenschaft für sich ist. Jeder hat da seine eigenen Tipps & Tricks und jede Maschine seine eigenen Herausforderungen. Deswegen möchte ich hier erstmal auf die Grundausstattung eingehen um überhaupt beginnen zu können. Ich freue mich wie immer über Eure Erfahrungen und Tipps!

Die Frage also heute:

Welche Grundausstattung benötige ich zum Sticken?

Du bist nun stolzer Besitzer einer Stickmaschine oder überlegst noch, eine Stickmaschine zu kaufen? Nun stellt sich die Frage, was denn noch alles benötigt wird um endlich loslegen zu können.
Wie das grundsätzliche Prinzip des Stickens funktioniert habe ich ja bereits in meinem letzten Beitrag erklärt. Schaut Euch da auch unbedingt noch einmal die Kommentare an, wenn Ihr noch im Entscheidungsprozess zur Stickmaschine seid.

Wichtig um loslegen zu können sind zunächst einmal zwei Dinge:
Garn und Stickvlies.

Das Garn unterscheidet sich in die schönen bunten Stickgarne, die es z.B. von Brildor (damit sticke ich sehr gerne), Madeira, Gütermann und anderen gibt und dem Unterfaden, der wie bei einer normalen Nähmaschine benötigt wird.

Es gibt Polyestergarne, Viskose/Rayongarne, Baumwollgarne, Nylongarne, aber auch so ausgefallene Garne wie Metallicgarn, Multicolorgarn oder Fluoreszenzgarn.
Für den Anfang würde ich mich mir eine Auswahl an Polyestergarnen kaufen, da dieses verhältnismäßig preisgünstig ist. Aufrüsten kann man später immer noch. 

Oder was würdet Ihr sagen? Stickt Ihr lieber mit Viskose oder Nylon?

Ich habe mir zu Beginn diesen Stickkoffer mit 70 Farben gegönnt um eine breite Palette an Farben zu haben. Kauft man zunächst einzeln ein paar, stellt man leider recht schnell fest, dass einem immer gerade die Farbe fehlt, die man dringend benötigt. Mit dem Stickkoffer deckt man erstmal relativ breit alles ab. Es gibt ihn auch in kleineren und größeren Sortimenten. Auch hier gilt: Aufrüsten kann man später immer noch und die fehlenden Lieblingsfarben einzeln dazu kaufen. 

Beim Untergarn habe ich eine 10.000m-Spule von Brildor. Damit komme ich sehr gut zurecht.
Bisher musste ich auch noch keine Farbe nachkaufen und der Unterfaden reicht auch noch eine Weile. 

Die Investition in Garne ist also nicht zu unterschätzen, wenn man erstmal die Maschine angeschafft hat. 

Dann kommt der nächste Punkt: 
Stickvlies… ich glaube hier fängt die Wissenschaft an. Es gibt die unterschiedlichsten Arten, wie man den Stoff im Stickrahmen festspannt. Mit Stickvlies unten, Folie oben, Sprühkleber, kein Sprühkleber, selbstklebendes Vlies, wasserlösliches Vlies, etc….. Wer einen Blick in das Vliessortiment vom Nähpark wirft, weiß was ich sagen möchte!

Ich finde für den Anfang ist es am einfachsten ganz normales Stickvlies zum Abreißen zu kaufen, das gemeinsam mit dem Stoff in den Rahmen zu spannen, mit Nadeln zu fixieren und dann loszulegen. 
Ausnahmen bilden hier schwerer zu bestickende Stoffe wie dehnbare Stoffe (Jersey) oder flauschige Stoffe (Frottee).

Für Jersey verwende ich am liebsten selbstklebendes Vlies und klebe den Jersey darauf und besticke ihn dann. Zum Teil lege ich noch wasserlösliches Vlies darüber. Bei Frottee oder Nicky zum Beispiel lege ich immer wasserlösliches Vlies darüber zum Besticken.

Kunstleder zum Beispiel spanne ich direkt in den Rahmen und besticke es ohne Vlies darunter. Die Rahmenabdrücke bekommt man meist hinterher durch vorsichtiges Bügeln wieder weg. Auch dicken Filz besticke ich ohne Vlies und spanne ihn direkt ein.

Und nun los: Ich bin gespannt, wie Ihr stickt!!! Haushaltstücher und Wischlappen kommen dabei ja häufiger zum Einsatz hab ich schon gehört! ;o)

Was sind Eure Tipps? Was braucht man noch für den Anfang?

Viele Stickmaschinen haben bereits vorinstallierte Stickdateien oder eine CD mit Stickdateien liegt bei. Meistens möchte man jedoch recht schnell neue Stickdateien haben. Schöne Shops hatte ich ja bereits in meinem letzten Beitrag genannt. Schaut aber einfach nochmal durch: Huups, Kunterbuntdesign, Ginihouse, Smilas World, Zwergenschön, bei Dawanda viele weitere Shops. 
Wie Ihr die Dateien herunterladet und was Ihr da benötigt, habe ich in meinem letzten Beitrag beschrieben.

Ich hoffe, ich konnte Euch ein kleines bißchen Licht ins Dunkel bringen und freue mich, über Eure Meinungen!!! Und wenn Ihr Fragen habt, die auch mal behandelt werden sollen, stellt sie ruhig!!

Liebe Grüße
Julia

Schlagworte:
34 Kommentare
  • Minna B.
    Veröffentlicht um 05:33Uhr, 03 Mai 2013 Antworten

    Guten morgen!
    ich würde davon abraten, haushaltstücher oder ähnliches in den Rahmen zu spannen, weil es die Maschine verstopfen kann. Schon von mehreren fachhändlern gehört, das dann viele Maschinen repariert werden müssen. Also lieber das Geld in die Hand nehmen und Vlies kaufen.
    ich nutze das abreißbare von Madeira und spanne eigentlich nur einfache Baumwollstoffe ein, der Rest wird mit sprühkleber drauf geklebt.
    Avalon kommt bei mir auch schon bei Jersey oben drauf, ebenso bei Nicky und Fleece. :)
    Garn habe ich von Madeira (das mag meine Maschine aber nicht so gerne) und frufrus (schreibt man das so richtig???)
    stickdateien habe ich viele von der krabbel-krabbe oder ginihouse, oder Planet applique … Gelegentlich bastel ich mir auch selber Dateien, aber das ist dochsehr aufwendig.

    Vielen dank für dein Lexikon!!!

    Gruß Minna

  • rülli
    Veröffentlicht um 05:34Uhr, 03 Mai 2013 Antworten

    Hallo, eine sehr schöne Übersicht hast du da erstellt. Ich möchte noch eine aus meiner Sicht wichtige Ergänzung geben: Ich empfehle euch, die bei der Zaubermasche als Freebie erhältlichen STICKRAHMEN-Dateien zu besorgen. Mit dieser Datei kannst du jedes Stück Stoff zunächst mal mit einem Heftstich im Rahmen "festnähen". Das hat den ungemeinen Vorteil, dass man den Stoff nicht mit einspannen muss, sondern nur das Stickvlies. Spart Material und ich finde, die meisten Stoffstücke sind so wesentlich leichter und exakter zu fixieren.
    Liebe Grüße Steffi

  • Knuddelwuddels
    Veröffentlicht um 05:35Uhr, 03 Mai 2013 Antworten

    Huhu, das ist ja wieder mal ein toller Artikel.

    Nachdem ich früher viel mit selbstklebendem Vlies gestickt habe (geht nach längerer Klebezeit schwer ab, also sofort entfernen…), und mit Ausreißvlies/Schneidevlies in Kombination mit Sprühkleber, sticke ich nun nur noch auf preiswerte Haushaltstücher ala ZE*A. Eine Lage für nichtelastische Stoffe und zwei Lagen + wasserlösliches Vlies obenauf für Jersey & Co.!
    Klappt prima und spart viel Geld! Avalon ist also das einzige Vlies, das ich noch zum Sticken kaufe.

    Herzliche Grüße
    Martina

  • LieseLotteFriedrich
    Veröffentlicht um 06:06Uhr, 03 Mai 2013 Antworten

    Danke Julia!! Das sollte ich wohl auch noch im Kopf behalten,wenn ich spare..genau wie bei der ovi kommen eben noch ein paar "Nebenkosten" dazu…braucht man eigentlich auch eine software extra oder ist die immer dabei,wenn ich eine Stickkmaschine kaufe??..hach,wenn ich das so lesen,kribbelt es mich gewaltig,aber grade gestern war ich noch bei nähpark gucken..ich muß wohl noch lange weiter sparen:-(
    Liebe Grüße und ein wunderschönes Woe!!!tanja
    danke für deine Besuche und Kommentare..freut mich immer sehr!!

    • lillesol & pelle
      Veröffentlicht um 06:11Uhr, 03 Mai 2013 Antworten

      Es kommt darauf an, welche Software Du meinst.
      Die Software zum lesen und sticken der Stickdateien ist natürlich vorinstalliert. Wenn Du aber Software meinst, zum Erstellen von Stickdateien, dann NEIN, die ist meistens nicht dabei. Es sei denn, es gibt gerade irgendein Kombi-Angebot.
      Aber ordentliche Sticksoftware ist auch nicht ganz billig!
      Liebe Grüße
      Julia

  • Mimi
    Veröffentlicht um 06:07Uhr, 03 Mai 2013 Antworten

    Hallo, eigentlich steht hier ja schon alles, nur eines fällt mir noch ein. Bei Jersey sticke ich am liebsten auf den Aussenhüllen der günstigen IK*A Kissen. Das hält perfekt, das Stickbild wird super und vor allem wird das dünne Vlies der Kissen nicht krumpelig oder hart wie Stickvlies manchmal sondern bleibt immer schön weich und dünn, auch nach dem Trockner oder einer 90° Wäsche.
    Liebe Grüße
    Mimi

  • kleine fluchten ♥
    Veröffentlicht um 06:10Uhr, 03 Mai 2013 Antworten

    Ich bin die totale Puristen-Stickerin und sticke allesallesalles auf Küchenkrepp :-p Also als Stickvliesersatz. In Kombination mit Sprühzeitkleber ist das bis jetzt das beste und günstigste was ich finden konnte… Das von dm ist super und lässt sich auch toll ausreißen. Einzige Ausnahme: Wenn ich dunkle Tücher besticke, bei denen man später auch die Rückseite sieht – dafür nehme ich das schwarze(!) Reißvlies von S&S.
    Den Unterfaden von Brildor kann ich auch nur empfehlen, den mag meine Brother viel lieber als den Originalfaden.
    LG Tina

    • kleine fluchten ♥
      Veröffentlicht um 06:11Uhr, 03 Mai 2013 Antworten

      Ach so – die Küchenkreppvariante nehme ich schon seit drei Jahren ;-)

    • zwergenluxus
      Veröffentlicht um 06:58Uhr, 03 Mai 2013 Antworten

      Welche Brother hast du denn? Ich habe eine Brother Innovis-950, bei der nur der Originalunterfaden gute Ergebnisse bringt.

      Liebe Grüße
      Denise

    • Anonym
      Veröffentlicht um 08:38Uhr, 10 Juli 2013 Antworten

      Hallo,

      darf ich mal fragen, ob ihr nur den weißen Unetrfaden nehmt oder auch den schwarzen bei dunklen Farben?

      Liebe Grüße
      Andrea

    • lillesol & pelle
      Veröffentlicht um 05:05Uhr, 11 Juli 2013 Antworten

      Also ich nehme ehrlich gesagt immer nur den weißen. Allerdings nähe ich auch fast immer eher hell.
      Liebe Grüße
      Julia

  • Jennifer Heine-Seibert
    Veröffentlicht um 06:31Uhr, 03 Mai 2013 Antworten

    super,beitrag! Ich bin blutige stickanfängerin,habe am wochenende die Brother innovis 750 gekauft!
    Habe mir auch direkt einen Garnkoffer von brildor dazubestellt und auch den unterfaden,im geschäft habe ich dan noch stickvliece zum abreißen besorgt! Habe dan das vlice mit dem Baumwollstoff eingespannt,alles nach beschreibung und habe losgestickt! Leider war es danach sehr wellig geworden,könnt ihr mir da einen Tipp geben? Vielleicht wohnt ja auch jemand in der nähe von Gießen und hat mal lust mal vorbei zu kommen,gibt auch kaffee und Kuchen :-)!
    LG Jenny

    • lillesol & pelle
      Veröffentlicht um 07:04Uhr, 03 Mai 2013 Antworten

      Wichtig ist wirklich ganz festes Einspannen in den Rahmen.
      Ich fixiere immer zusätzlich nochmal mit Nadeln… habe aber selber ja grad von Steffi (siehe oben) den Tipp mit Stickrahmen-Heftstich bekommen und werde das als nächstes mal ausprobieren.
      Bei mir passiert es leider auch immer mal wieder, dass es wellig wird.
      LG, Julia

  • Astridka
    Veröffentlicht um 06:49Uhr, 03 Mai 2013 Antworten

    Ist ja toll, was ich nun noch erfahre, und das nach fast drei Jahren Maschinenstickerei!
    Ich habe hochaufgerüstet begonnen: Brildor – Koffer mit Stickgarnen und entsprechenden Unterfaden wie Julia, vielen, vom Händler geschenkten Madeira Rayongarnen, Avalon und sämtlichen Stickvliesarten. Vor allem bei Jerseys habe ich das selbstklebende verwendet.
    Jetzt nehm ich eigentlich nur das ausreißbare von der Rolle von Madeira, Sprühkleber und die erwähnten Heftrahmen zum Fixieren, bei Bedarf Solvy drüber! Toll sind auch die Garne von Marathon (leuchtende Farben).
    Gute & viele Nadeln nicht vergessen!
    LG
    Astrid

  • zwergenluxus
    Veröffentlicht um 06:56Uhr, 03 Mai 2013 Antworten

    Ich habe seit 1,5 Jahren meine Brother Innovis-950 und hab mir am Anfang gleich dazu ein Set mit 48 Garnrollen gekauft. Für meinen "Hausgebrauch" ist das eigentlich ausreichend. Ich habe bis jetzt nur 1 Farbe dazu kaufen müssen. Beim Unterfaden habe ich leider nicht das Glück mit Brildor oder Madeira sticken zu können. Meine Maschine ist sehr eigen und nimmt nur den Original Brother Unterfaden. Bei den anderen Sorten kommt der Unterfaden immer mit hoch (obwohl ich die Einstellungen verändert habe, ist da nichts zu machen). Wenn mir mal wieder der Unterfaden ausgegangen ist, nehme ich auch mal den Oberfaden für unten. Das geht auch und da ich nicht so viel sticke, ist das ok. Am liebsten sticke ich Applikationen, da ich immer sehr ungeduldig bin und weil ich gern passende Stoffe im Stickbild verwende. Stickdateien gibt es als Freebies im Internet oder ich kaufe mir mal was in den besagten Shops. Bei Embroidery Boutique gibt es auch oft günstige Angebote, auch Schriften. Zum Sticken nehme ich am liebsten aufbügelbares Stickvlies. Wenn ich das nur zum Einspannen nehme, dann verzieht sich manchmal das Stickbild oder zieht sich in die Maschine. Das muss ja nicht sein. Stickfilz mag ich aber auch gern. Denn bei manchen Stoffen wie Softshell finde ich es besser nicht direkt darauf zu sticken. Außerdem ist ein Stickbild zum Aufnähen auch mal ein nettes Mitbringsel für nähende Freundinnen ;-) Leider klappt das Besticken von Jersey nicht immer. Ich weiß aber nicht so recht warum. Falls also jemand einen Tipp hat, würde mich das sehr freuen.
    Tja, sticken ist wohl eine kleine Wissenschaft für sich. Letztlich muss man wohl ausprobieren, womit man am besten klar kommt.

    Liebe Grüße
    Denise

  • made by Steen
    Veröffentlicht um 06:57Uhr, 03 Mai 2013 Antworten

    Liebe Julia,

    ich kann nur danke sagen für diesen Post! :-)
    Ich habe mich in den letzten Wochen und Monaten per Email bei anderen Blogerinnen durchgefragt. Sie waren mir alle eine tolle Hilfe!
    Und ich kann nur sagen du hast Recht … es gibt so viele Möglichkeiten zu sticken: welcher Vlies, welche Farben, usw.
    Nun warte ich gerade auf meine erste Lieferung von Nähpark und bin sehr gespannt wie das mit dem Sticken so klappen wird ;)

    Liebe Grüße und ein großes DANKE!!!
    Christin

  • Anonym
    Veröffentlicht um 07:22Uhr, 03 Mai 2013 Antworten

    Man ey,
    mein Geburtstag ist erst im November! Bis dann kann ich kaum mehr warten, wenn ich das und das vom letzten Mal lese!!!! Ich denke, ich muß meinen Schatz überzeugen vorher mit mir einzukaufen ;)

  • wollkisterl
    Veröffentlicht um 07:39Uhr, 03 Mai 2013 Antworten

    Wenn ich diesen Post und die Kommentare lese, fällt mir ein, dass bei mir ein runder Geburtstag ansteht :D
    Vielen Dank für den tollen Post.
    LG Elke

  • Julia Krause
    Veröffentlicht um 13:40Uhr, 03 Mai 2013 Antworten

    Es gibt soviele Produkte und Möglichkeiten zum Sticken, dass man sich etwas erschlagen fühlt. Ich habe eine Brother 750E und sticke mit FUFU's, zum einen wurden sie von vielen empfohlen und zum anderen ist die vertreibende Firma bei mir quasi um die Ecke. Fürs Untergarn nehme ich auch Fufu, allerdings muss die Spannung stramm gezogen werden. Aber da müsste ich noch testen, ob man mit Nadeln die Spannung anders regulieren kann.(bin leider nur etwas zu faul) Als Unterlage für Jersey und Baumwolle verwende ich das ausreißbare Stickvlies von silkes-Naeshop (30m). Das Vlies wird eingespannt und der Stoff mittels Sprühkleber darauf fixiert. Ich komme mit dieser Weise sehr gut zu recht und die Ergebnisse sind meiner Meinung nach gut. Was mir momentan noch Sorgen macht, dass die Rückseite der Stickis auf der Haut unangenehm werden könnte, da möchte ich mir noch ein spezielles Vlies zum drauf bügeln besorgen.
    Lieben Gruß
    Julia

  • hübsch-Heßlich
    Veröffentlicht um 19:05Uhr, 03 Mai 2013 Antworten

    Asche auf mein Haupt-ich nehme das ganz normale Garn von Stoff und Stil-als Ober-und Unterfaden(ab 10 Spulen 1,40€ )…ich habe ein Brother Innovis 950 und die macht sehr gut mit ;o)es glänzt natürlich schöner bei Stickgarn(habe und nutze ich auch-aber weniger) meistens finde ich das so ganz nett(beticke oft Kindersachen)Stickvlies(irgendwas günstigs zum abreißen-wie KüRo ;o) ) plus Sprühzeitkleber…ich mag meine anspruchslose manchmal dann doch Diva :oD
    liebste Grüße und ein herzliches Danke für Deine Blog und die vielen tollen SM
    Meike

  • Anonym
    Veröffentlicht um 10:56Uhr, 04 September 2013 Antworten

    Hallo,

    das ist ja mal ein wirklich toller Beitrag für so rine blutige Anfängerin wie mich.

    Ich habe durch Zufall eine Brother 700Eii erwerben können und stehe noch wie ein Baby vor meinen ersten Gehversuchen.
    1x habe ich es probiert und trotz festem einspannen hat sich alles zusammengezogen und verzogen das es fürchterlich aussah. Sehr sehr schade um den Stoff der dabei flöten geht.. auch wenn er zum üben noch so günstig ist. Wie funktioniert das denn mit dem Küchenkrepp?

    Ist der kleber nicht auch gefährlich für die Maschine wenn er an der Nadel haften bleibt? Dazu muss es doch unweigerlich kommen wenn die Nadel durch die Schicht Kleber muss auch wenn sie noch so minimalistisch dünn ist.

    Leider gibt es in meiner Nähe keinen Kurs oder Händler wo man eine Einweisung bekommen kann.. schon sehr sehr schwer wenn man sich da allein durchfuchsen muss.

    Wie habt ihr es denn am besten gelernt zu sticken,sodass es auch schön aussieht und nicht wie gewollt und nicht gekonnt?

    Ich lerne ja am besten durch sehen und hören statt zu lesen.

    Ich hoffe, ich bin hier trotz dessen das es nur ums Stickvlies geht, irgendwie richtig.

    Lg

    Daniela

  • MeLaNiE
    Veröffentlicht um 09:29Uhr, 13 Dezember 2013 Antworten

    Danke für diesen super Beitrag, damit wurde mir schon mal sehr geholfen, denn ich stehe auch kurz vor der Anschaffung einer Stickmaschine.
    Schönes Wochenende,
    Melanie

  • stephennieb
    Veröffentlicht um 09:50Uhr, 27 März 2014 Antworten

    Thanks for the great blog. But what do i do with the Sprühkleber ? Does it go on top of the material? I am so confused, sounds like alot of work.

    Is the Brildor starter set a good way to start?
    Best Regards,
    Stephennie

  • Anonym
    Veröffentlicht um 19:55Uhr, 16 Februar 2015 Antworten

    hallo
    bin seid 3 tagen Besitzerin einer brother 750 .Habe mir auch den Garnkoffer von brildor dazugeholt .freebies auf einen Stick gezogen und dach mir los geht es..hat ja beim Händler ja auch supi geklapp,.da war ich ja wohl falscher Ansicht .das ersteTeil klappte super also nummer 2…..Hilfe jetzt habe ich keine Fadenspannung mehr obwohl es das gleiche Motiv ist .Nach gefühlte 20 mal neu einfädeln und 3tassen tee hör ich jetzt auf.Was mache a
    falsch .Der Stoff ist mit Vlies super fest im Rahmen .ich habe entweder oben Schlaufen oder auch unten ,dann aber so dick das der stoff reißt.Bitte helft mir bevor ich verzweifle ,sonst grübel ich die ganze Nacht noch.

    ich hoffe ihr seid nicht genervt …aber ich will es doch auch können ….

    • lillesol & pelle
      Veröffentlicht um 08:01Uhr, 17 Februar 2015 Antworten

      Hallo,
      sorry, da kann ich Dir auch gar nicht helfen!! Du musst auf jeden Fall Deinen Händler kontaktieren, die können Dir am besten helfen und ggf. die Maschine nochmal anschauen.
      Viel Glück!
      Liebe Grüße
      Julia

  • Heike
    Veröffentlicht um 21:11Uhr, 27 Oktober 2015 Antworten

    Hallo Julia,

    danke für diesen tollen Beitrag! Du schreibst, dass Du dickeren Filz direkt in den Stickrahmen spannst. Und wie machst Du das mit dünnerem Filz? Ich habe hier noch einen 1,5mm dicken Wollfilz hier liegen, den ich gerne zuerst besticken und dann zu Weihnachtsgeschenken „vernähen“ möchte. Beim direkten Einspannen habe ich die Befürchtung, dass er sich verzieht… oder würdest Du den auf selbstklebendes Vlies kleben??
    Den Tipp mit dem Heftrahmen habe ich gleich gespeichert, das teste ich demnächst mal aus. Danke!

    LG Heike

  • Andrea
    Veröffentlicht um 08:03Uhr, 27 Mai 2016 Antworten

    Hallo Allerseits,

    ich brauche auch mal eure Hilfe….. ich habe mir eine Brother 750 bestellt und warte schon gaaaanz gespannt auf die Lieferung!! Nun lese ich hier, dass ich wohl einen extra UNTERfaden benötige, den habe ich nicht dazu bestellt, sondern nur einige Konen. Benötige ich den Unterfaden oder geht da auch normales Garn??? Ich bin schon so aufgeregt und habe ich schon jetzt großen Respekt vor dem Maschinchen ;-), ich danke für eure Hilfe,
    LG Andrea

  • Das Lexinähkon #5: Wie fange ich mit dem Nähen an? | lillesol & pelle Schnittmuster, Ebooks, Nähen
    Veröffentlicht um 13:16Uhr, 15 Juli 2016 Antworten

    […] heute chronologisch ein bißchen hin und her. Beim letzten Mal hatte ich ja ein etwas zum Thema „Grundausstattung Sticken“ geschrieben, da so viele Fragen dazu kamen. Eigentlich wäre aber erstmal das viel grundlegendere […]

Schreibe einen Kommentar

1 + 6 =