lillesol & pelle Schnittmuster, Ebooks, Nähen | Elternzeit-Blog-Vertretung: Draußen nur Kännchen/ Tutorial Gurtband an Taschen nähen
Schnittmuster und EBooks zum Nähen von Taschen und Bekleidung (Longsleeve, Shirt, Tunika, Kleid, Top, T-Shirt, Hose, Bluse und vieles mehr) für Damen und Kinder, Mädchen und Jungs. Viele kostenlose Schnittmuster und Tutorials im Blog.
Schnittmuster, Ebook, Nähen, Longsleeve, Shirt, Tunika, Kleid, Top, Hose, Bluse, Damen, Kinder, Mädchen, Jungs, Kapuzenpulli, Hoodie, Kapuzenjacke, Jacke
88
single,single-post,postid-88,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-7.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.5.3,vc_responsive
 

Elternzeit-Blog-Vertretung: Draußen nur Kännchen/ Tutorial Gurtband an Taschen nähen

IMG_7721

28 Jan 2015 Elternzeit-Blog-Vertretung: Draußen nur Kännchen/ Tutorial Gurtband an Taschen nähen

Heute habe ich die liebe Caro von Draußen nur Kännchen bei mir zu Gast. Caro habe ich vor über drei Jahren das erste Mal bei einer Veranstaltung der Hamburger Kreativgesellschaft getroffen, dann immer mal wieder bei unseren Hamburger Bloggertreffen und anderen Veranstaltungen und nicht zuletzt hat sie mir das Fröbelsternbasteln auf der Zugfahrt von Essen nach Hamburg nach der Blogst 2013 beigebracht (was ich natürlich längst wieder verlernt habe). Ich freue mich sehr, dass Caro ein Tutorial für Euch mitgebracht hat… Viel Spaß & ein ganz herzliches Dankeschön an Dich, Caro!!!!
——————————————————————————————————–

Während die liebe Julia von Lillesol & Pelle ihren Nachwuchs genießt, hat sie sich ein paar Blogger als „Elternzeit-Vertretung“ ins Boot geholt. Heute bin ich dran!

Nachdem so viele von euch mit permanent mit Fragen löchern, wie das Gurtband an die Charliebag kommt, hab ich gedacht, es ist Zeit für ein Tutorial. Außerdem finde ich, dass man gar nicht genug Stofftaschen haben kann, um Plastiktüten zu vermeiden.

Was braucht man?
Stoff natürlich, einen für innen und einen für außen – etwa je einen halben Meter, je nach Stoffbreite vielleicht etwas mehr (das ist übrigens einer der Riesenvorteile im Gegensatz zum Originalschnitt, der fast 1m Stoff benötigt)
außerdem 1m Gurtband in gewünschter Breite (mir gefällt immer 4 cm am besten, weil sich die Tasche voll beladen dann noch immer angenehm tragen lässt)
Nadel, Faden, Nähmaschine
und den Charliebag-Schnitt von Burdastyle (oder einen ähnlichen Schnitt)
Zunächst müsst ihr den Originalschnitt so anpassen, dass statt der Träger oben das Gurtband eingenäht werden kann. Etwa 50 cm von der unteren Bodennaht schneidet ihr die Träger vom Originalschnittmuster beherzt waagerecht ab. Jetzt müsst ihr euch festlegen, ob ihr 4 oder 3 cm Gurtband einnähen möchtet und die Öffnung und die Rundungen entsprechend anpassen. Macht die Öffnung etwa 1 cm breiter als das einzunähende Gurtband, damit ihr beim Zusammennähen gut dran vorbeikommt.
Schneidet nun jeweils 2 Teile aus dem Außenstoff und 2 Taschenteile aus dem Innenstoff im Stoffbruch aus. Jeweils außen könnt ihr ein Quadrat ausschneiden, um den Boden zu formen. 7×7 cm hat sich bei mir dafür bewährt.
Los gehts! Der Außenstoff wird rechts auf rechts gelegt und rechts, links und unten, jeweils unter Aussparung der Ecken zusammen genäht.
Die Ecken an den Kanten fassen und die jeweiligen Nähte zusammenbringen und einmal quer rübernähen, fertig ist die Außentasche.
Bei den Innenstoffen näht ihr zunächst das Gurtband fest, so kann es euch beim späteren Zusammennähen nicht mehr verrutschen. Dazu schneidet ihr das Gurtband in 2 je 50 cm lange Stücke und legt es auf die rechte Seite des Innenstoffes. Aufpassen, dass die Träger nicht verdreht sind!
Das Gurtband wird nun in der Nahtzugabe einmal mittig festgenäht.
Danach wird der Innenstoff rechts auf rechts gelegt und wie der Außenstoff zusammen genäht, aber diesmal mit einer ausreichend großen Wendeöffnung im Boden.
Jetzt gehts schon ans Zusammenstecken der ganzen Tasche: dazu wendet ihr das Außenteil auf links und steckt es in die Innentasche, rechts auf rechts liegt wieder aufeinander. Das Gurtband ist zwischen den beiden Stoffteilen.
 
Fangt an einer Seitennaht an, die Taschenteile aufeinanderzustecken, einmal ganz rum.
Das Ganze wird nun einmal füßchenbreit zusammengenäht. Bei den Träger müsst ihr aufpassen, dass ihr die neue Naht unter die Fixiernaht setzt, sonst sieht man sie später bei der Tasche.
An den Rundungen schön aufpassen, dass ihr keine Falten habt. Und natürlich das Gurtband nicht irgendwo aus Versehen mit einnähen, wo es das nicht soll.

Die Rundungen zwischen den Trägern bißchen einschneiden (das ist va wichtig bei dickeren Stoffen). Durch den Boden der Innentasche wenden.
Träger schön rausziehen und das Ganze nochmal knappkantig von außen absteppen.
Wendeöffnung schließen
Fertig!
 
Die nächste Tasche zuschneiden: für Oma, die beste Freundin, die Kindergärtnerin, die Tante, die Nachbarin, die Lehrerin, fürs Einkaufen, für die Bücherei, für den Sport, für Pakete, fürs Büro, fürs Altpapier, zum Geburtstag, zum Abschied, zum Valentinstag, statt Blumen … man kann gar nicht genug davon haben!
LG von Caro
8 Kommentare
  • ♥susanne♥
    Veröffentlicht um 09:01Uhr, 28 Januar 2015 Antworten

    Die sind ja schön. So einfach und ein echt toller Schnitt.
    Vielleicht könnte man noch erwähnen, dass man die Enden des Gurtbandes mit dem Feuerzeug ankokelt, damit es nicht weiter aufribbelt.
    Liebe GRüße susanne

  • Claudia
    Veröffentlicht um 12:09Uhr, 28 Januar 2015 Antworten

    Hallo Caro!
    Danke für das tolle Tutorial! Ich hab so etwas ja manchmal ganz gerne. Besonders, wenn ich abends um elf Uhr nicht mehr selber denken kann. Dann ist Bilder gucken immer sehr hilfreich, wenn man gerade einen Knoten im Hirn hat :-)

    Liebe Grüße vom Deich
    Claudia

  • Die Fischerin
    Veröffentlicht um 18:46Uhr, 28 Januar 2015 Antworten

    Hallo, tolle Anleitung, vielen Dank dafür. Habe noch den Tip, daß frau bei Bedarf auch das gurtband vorher mit Stoff beziehen kann…
    manchmal sieht das besser aus …
    LG, astrid

  • Mia Buntherz
    Veröffentlicht um 18:58Uhr, 28 Januar 2015 Antworten

    Hallo liebe Caro,
    danke für Dein schönes Tutorial. Du hast so recht mit dem das wir viel zu viel Plastik verbrauchen und das selbst genähte Stoff Taschen viel schöner sind und auch noch Spaß machen.
    Ganz liebe Grüße
    Mia von miabuntherz.blogspot.de/

  • sannylein
    Veröffentlicht um 13:58Uhr, 29 Januar 2015 Antworten

    Huhu,ganz vielen lieben Dank für die Anleitung…gibt es das Schnittmuster auch auf deutsch zum Runterladen…ich finde es bei Burda nicht…oder gibt es ein Ähnliches…ich danke euch und LG sandra

    • Caro
      Veröffentlicht um 10:18Uhr, 30 Januar 2015 Antworten

      Das Schnittmuster gibt es leider nur auf Englisch.

  • Taschen machen | Aufpepper
    Veröffentlicht um 08:34Uhr, 28 November 2016 Antworten

    […] auf den Geschmack gekommen, „Charliebags“ zu nähen. Die Anleitung dazu habe ich mir von lillesol & pelle abgeschaut und den Schnitt einfach frei nach deren Anregung gezeichnet. Inzwischen gibt es drei […]

  • Annette Schmalz
    Veröffentlicht um 19:45Uhr, 23 Februar 2017 Antworten

    Wäre es möglich,mir den Charlie-Bag Schnitt zu mailen?
    Danke!
    Annette

Schreibe einen Kommentar

6 + eins =