lillesol & pelle Schnittmuster, Ebooks, Nähen | Kinder wie die Zeit vergeht: Ein bißchen lillesol & pelle Geschichte
Schnittmuster und EBooks zum Nähen von Taschen und Bekleidung (Longsleeve, Shirt, Tunika, Kleid, Top, T-Shirt, Hose, Bluse und vieles mehr) für Damen und Kinder, Mädchen und Jungs. Viele kostenlose Schnittmuster und Tutorials im Blog.
Schnittmuster, Ebook, Nähen, Longsleeve, Shirt, Tunika, Kleid, Top, Hose, Bluse, Damen, Kinder, Mädchen, Jungs, Kapuzenpulli, Hoodie, Kapuzenjacke, Jacke
15408
single,single-post,postid-15408,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-7.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.5.3,vc_responsive
 

Kinder wie die Zeit vergeht: Ein bißchen lillesol & pelle Geschichte

shop1

11 Aug 2015 Kinder wie die Zeit vergeht: Ein bißchen lillesol & pelle Geschichte

Ihr habt ja schon gesehen, dass ich das Logo hier im Blog überarbeiten hab lassen. Auch im Hintergrund bin ich weiterhin am Feilen am neuen Design. Manchmal braucht es einfach ein bißchen frischen Wind.

Hier ist es nun, weniger Eulen und Nilpferde, ein bißchen klarer und moderner. Aber wie ich finde, immer noch lillesol & pelle.

Dazu passend habe ich auch den Shop neu gestaltet. Auch hier sollte das Design passend zum neuen Logo sein: etwas aufgeräumter, klarer und übersichtlicher. Die Kategorien sind mehr strukturiert worden, ich denke, dass man sich so leichter zurecht findet. Und auch hier sind die vielen bunten Farben und die Eule und das Nilpferd verschwunden.

Da ich bereits Mails bekommen habe, wo das Nilpferd und die Eule geblieben sind und warum ich sie in den Vorruhestand geschickt habe, möchte ich heute mal ein bißchen zurückblicken, wie es zu den beiden eigentlich gekommen ist und wieso sie nicht mehr passen -wie ich finde.

Als ich 2009 angefangen habe, habe ich viel aus dem Bauch heraus gemacht und obwohl ich ja eigentlich Betriebswirtin bin und sogar im Schwerpunkt Marketing studiert habe, hatte ich gar keine Marketing-Strategie. Manchmal ärgert mich das ein wenig, da es Sinn macht, sich vorher über ein paar Dinge im Klaren zu sein, als hinterher mühsam zu ändern. Zum Beispiel der Name: lillesol & pelle. Ich werde oft gefragt, wie es zu dem Namen kam und ich muss sagen, das war eine Blitzeingebung ohne Hintergrund. Pelle wollte ich damals einen Hund nennen, falls ich jemals einen bekomme und Lillesol fand ich als Schweden-Fan einfach schön (übersetzt sowas wie kleiner Sonnenschein). Und damit hatte ich zwei Namen, also sollten noch zwei Figuren dazu kommen, die den Namen tragen.

Auch hier war die Tatsache, dass es ein Nilpferd und eine Eule geworden sind, eher Zufall. Meine kleine Tochter hatte an dem Tag ein Strampelanzug mit Nilpferden an… Und Eulen waren damals ja DER Renner, zusammen mit Pilzen und Rehen… Ihr seht, ziemlich durchdacht die ganze Strategie!

 

Und da war er: mein erster Banner. Wobei ich dazu sagen muss, dass das gar nicht so ganz stimmt. Denn „eigentlich“ ist lillesol & pelle ja schon mein zweiter Blog. Wer sich manchmal in ganz, ganz alten Beiträgen wundert, wer denn eigentlich „Kobold Loo“ ist… ja, das war mein allererster Blog. Der Name ist hier genauso merkwürdig zustande gekommen.

 

Das war der keine Kobold Loo. Den habe ich aber wirklich sehr früh pensioniert. Hier schlummern noch viele Zeichnungen von ihm auf der Festplatte, aber das ist nicht wirklich mein Talent. Und da ich das recht früh zum Glück erkannt habe, bin ich auf lillesol & pelle umgeschwenkt.

Ob ich heute noch mit dem Namen glücklich bin? Ja und nein. Zumindest unterscheidet er sich von den vielen vielen Namen, die irgendwas mit „Nähen“ im Titel haben und ist dadurch einzigartig. Nachteil ist, dass kaum einer auf Anhieb versteht, was ich sage. Meistens kommt „lille-was??“.

Aber einen Namen zu ändern, der eingeführt ist, das ist immer eine schwierige Sache. Und eigentlich hänge ich auch daran, es gibt ihn nun schon sooo viele Jahre und auch wenn er keinen richtigen Sinn macht, er ist eben Teil meines Lebens. (Das ist vielleicht etwas pathetisch, aber mein Shop ist ja schon ein großer Teil von mir und bedeutet mir unglaublich viel!).

Ich habe Euch ja schon oft gesagt, dass ich selber persönlich gar nicht so furchtbar bunt bin. Meine Kleidung, die ich nähe, seht ihr ja, ist meistens in gedeckten Tönen und auch unser Haus ist relativ unbunt eingerichtet. Ihr könnt Euch vorstellen, dass mir die bunten Bonbon-Farben des ersten Banners relativ schnell ein bißchen „too much“ wurden. Also habe ich angefangen herumzubasteln.

 

Ein bißchen weniger Hintergrund gefiel mir schon deutlich besser und so war der Banner dann auch eine ganze Weile! Aber bereits da war ich der Meinung, dass die Eule und das Nilpferd etwas sehr präsent waren. Ich hatte immer das Gefühl, dass es wenig mit Nähen eher mit Kinderillustrationen zu tun hat.

Also habe ich versucht, den Bogen zu spannen zwischen Nähen und etwas weniger starke Präsenz der beiden Tierchen.

Durch das Einfügen der Schere und der Sicherheitsnadel und dem Verkleinern der Tierchen gefiel mir das schon wesentlich besser. Und so war mein Logo die letzten Jahre auch unverändert.

Seit ich mit meinen Damen- Schnittmustern begonnen habe, kam in mir wieder einmal das Gefühl hoch, dass das Logo einfach nicht mehr recht zu mir passt. Für ein Kinder-Label ist es schön und bunt, aber für Damen? Und wie ich schon sagte, dass ich selbst, ja eigentlich eher das klare, schnörkellose mag, war es einfach an der Zeit, hier ein bißchen was zu verändern.

Ich habe eine Weile gebraucht, bis ich mich dazu durchringen konnte, tatsächlich auch die beiden Tierchen zu verabschieden. Sie sind ja auch sowas wie ein Markenzeichen. Und ich gebe zu, dass mir nichts richtig schönes neues einfiel. Manchmal ist man zu nah an den Sachen dran um sie zu verändern. Also habe ich mir professionelle Hilfe geholt und das Logo in Auftrag gegeben. Und ja, ich bin sehr sehr glücklich! Ich finde, dass es ganz toll geworden ist und viel besser zu mir passt. Und an dieser Stelle ein Dankeschön an meine Grafikerin!

Die beiden Tierchen verweilen nun im Vorruhestand. Was geblieben ist, sind die Farben, der Untertext und die kleine Blume, die ja auch auf meinen Ebooks und im alten Logo zu finden war. Jetzt, wo das „l&p“ so zentral herausgearbeitet ist, ist mir auch aufgefallen, dass es die Anfangsbuchstaben meiner Geschwister sind, darüber freue ich mich besonders! Komisch, dass man das vorher sechs Jahre lang nicht merkt.
Was nun noch folgt? Oh, ein Großprojekt ist in Arbeit. Ich bereite den Blog-Umzug zu WordPress vor. Auch das soll nun endlich folgen. Aber das zeige ich Euch dann, wenn es so weit ist.
Ich hoffe, Euch gefällt das neue Design auch?
Ihr seht, wie sich manches mit den Jahren erst entwickelt. Vielleicht hätte ich mir damals eine vernünftige Strategie ausdenken sollen, vielleicht war es aber auch genau das richtige, einfach aus dem Bauch heraus zu machen. Da gibt es sicherlich unterschiedliche Ansichten. Zumindest ist lillesol & pelle immer ein Teil von mir und meiner Entwicklung. Marketing hin oder her…. manchmal ist Herz wichtiger!!! ♥

Ich wünsche Euch einen tollen Tag!

Liebe Grüße

Julia
1Kommentar
  • Neue Website und großes Gewinnspiel | lillesol & pelle
    Veröffentlicht um 05:37Uhr, 17 August 2015 Antworten

    […] und nun folgt eben noch mein Blog. Ich hatte in der vergangenen Woche ja ein bißchen was über die Geschichte von lillesol & pelle geschrieben und nun gibt es ein neues Kapitel in der Geschichte: Der Umzug zu WordPress. Ich habe […]

Schreibe einen Kommentar

18 − fünfzehn =