lillesol & pelle Schnittmuster, Ebooks, Nähen | Mit Kopfschmerzen…
Schnittmuster und EBooks zum Nähen von Taschen und Bekleidung (Longsleeve, Shirt, Tunika, Kleid, Top, T-Shirt, Hose, Bluse und vieles mehr) für Damen und Kinder, Mädchen und Jungs. Viele kostenlose Schnittmuster und Tutorials im Blog.
Schnittmuster, Ebook, Nähen, Longsleeve, Shirt, Tunika, Kleid, Top, Hose, Bluse, Damen, Kinder, Mädchen, Jungs, Kapuzenpulli, Hoodie, Kapuzenjacke, Jacke
540
single,single-post,postid-540,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-7.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.5.3,vc_responsive
 

Mit Kopfschmerzen…

2

10 Okt 2012 Mit Kopfschmerzen…

… kann ich nicht nähen. Zumindest nicht viel mehr, als gerade Nähte. Und schon gar nicht sollte ich Experimente machen. Alles geht schief! Und so war es auch bei diesem Kleid.
Der Schnitt ist das basics Wendekleid. Im Ebook wird es mit Schrägband an den Ärmeln genäht, das ist die einfachste und schnellste Variante. Theoretisch funktioniert aber auch ein komplett verstürztes Nähen so wie bei der Fellweste. Dies ist allerdings etwas wurschteliger und schwieriger, aber wie gesagt, theoretisch kein Problem. Und damit fing das Desaster an. Die zweite Seite ist nämlich aus Jeans und damit ist der Stoff einfach viel zu dick um durch die Schulternähte gewendet zu werden. Aber anstatt einfach aufzuhören hab ich mich immer weiter „reingenäht“. 

Irgendwann dann doch die Kapitulation um festzustellen, dass die Ovi schon überall reingehackt hatte. Also alles ein bißchen weggeschnitten, die Armausschnitte verstürzt und dafür dann den Halsausschnitt mit Schrägband genäht. Dabei hab ich festgestellt, dass ich aus Versehen beim Innenkleid (Sternchen) die Rückseite im Bruch zugeschnitten hatte statt die Vorderseite zuzuschneiden und damit Innen- und Außenkleid natürlich nicht zusammenpassten. Daher auch diese ominöse Kellerfalte oben am Hals, die das Muster etwas derangiert aussehen lässt.
Und wie es so ist, wenn schon alles nicht hinhaut, ich habe mir x-Mal die Nadeln abgebrochen, die Fäden sind gerissen, ich hab irgendwelche rumliegend Stofffetzen mitfestgenäht, dutzend Mal aufgetrennt…. und völlig genervt das Teil fertiggemacht, als die Kopfschmerzen weg waren. Es ist so einigermaßen gerettet und bis auf die Kellerfalte sieht man die Probleme eigentlich auch nicht. Und dabei ist der Schnitt echt „Baby-Eier-leicht“!! ;o))

Und warum zeige ich nun die Jeans-Seite nicht?? Weil da ganz geheime Stickis drauf sind…. ;o))

Liebe Grüße
Julia

P.S. Der Stoff ist natürlich von Hamburger Liebe.

12 Kommentare
  • Sonja
    Veröffentlicht um 07:11Uhr, 10 Oktober 2012 Antworten

    huhu wie war das shit happens? so nähe ich im moment nur noch als hät man 2 linke hände… total trottelig.

    habes für eine kleine pause nun ganz gelassen… fürchterlich wenn man alles versemmelt und sich dann drüber ärgert, aber ich bin auch so das ich es einfach fertig machen will. auf teufel komm raus ;-)

    ganz ehrlich find ichs dann aber tröstilich wenn anderen das auch mal passiert ♥

    liebste grüße sonja

  • Anonym
    Veröffentlicht um 07:19Uhr, 10 Oktober 2012 Antworten

    Hallo Du Liebe,
    nichts ist für mich schlimmer im Alltag als Kopfschmerzen (bzw. bei mir ist es Migräne). Beim lesen der Zeilen hast Du mir echt leid getan. Dennoch fand ich es für mich sooo tröstlich, dass Dir auch solche blöden Fehler passieren. Manchmal denke nämlich beim Anblick der vielen tollen Kunstwerke in den Blogs, dass ich die einzige bin, die sich immer wieder so Patzer leistet.
    Ich finde Dich und Deine Nähkünste einfach klasse.
    Und: Du hast mir heute Mut gemacht.
    Deine Birgit

    • lillesol & pelle
      Veröffentlicht um 07:27Uhr, 10 Oktober 2012 Antworten

      Nein, da musst Du Dir keine Sorgen machen. Der Trick ist einfach, es so zu fotografieren, dass man die "Schwachstellen" nicht sieht ;o))
      Manchmal näht man in einem Rutsch durch, alles klappt super. Dann nächsten Tag, gleiches Schnittmuster, nix funktioniert… Aber das liegt natürlich am Stoff, der Nähmaschine und dem Schnittmuster … hihi!! ;o))
      Liebe Grüße
      Julia
      (und das mit der migräne ist furchtbar, das kenne ich leider auch!)

  • miari by jenny
    Veröffentlicht um 07:29Uhr, 10 Oktober 2012 Antworten

    Oha, da musstest Du aber kämpfen. Dabei ist es soooo schön geworden! Es hat sich also gelohnt! Aber ich kenne das, mit Kopfschmerzen kann man einfach nicht klar denken!
    LG Jenny

  • Simone
    Veröffentlicht um 07:36Uhr, 10 Oktober 2012 Antworten

    Das ist doch ungeheuer beruhigend…..dass Euch "Profis" solche Sachen auch noch passieren!!!!
    Man fühlt sich doch gleich beruhigter!!!!!
    GGLG
    Simone
    …möchtest Du nicht auch evtl. mal die Sicherheitsabfrage abstellen??? Ich kann das Ding echt fast nicht lesen…..

  • Zaubertroll
    Veröffentlicht um 07:39Uhr, 10 Oktober 2012 Antworten

    Beruhigend finde ich an diesem Beitrag, dass es anderen nicht anders als mir zu gehen scheint. Nur dass ich KEINE Kopfschmerzen habe! :-o

    Ich finde, dass Du das Kleidchen toll gerettet hast.

    LG, Anne

  • Ricarda
    Veröffentlicht um 08:27Uhr, 10 Oktober 2012 Antworten

    Huhu Julia,
    oh man, solche Tage sind so nervig und man fragt sich echt "warum habe ich es heute nicht sein lassen" aber man will ja nicht aufhören und fertig werden :)
    Böse Kopfschmerzen!
    Find ich übrigens sehr schick die Wendevariante durch den Halsausschnitt anstatt durch die Ärmel.
    Liebe Grüße,
    Ricarda

  • Novia
    Veröffentlicht um 09:36Uhr, 10 Oktober 2012 Antworten

    ja, es gibt so Tage…. is dir trotzdem gelungen!

  • mampia
    Veröffentlicht um 09:45Uhr, 10 Oktober 2012 Antworten

    Ohje,wie ich es Dir nachempfinden kann…ich habe nun schon seit 5 Tagen Kopfschmerzen und an Nähen ist natürlich nicht zu denken,da es in einem Disaster enden würde…
    Aber das Kleid ist trotzdem zu schön geworden!
    Glg Teresa

  • Daxi
    Veröffentlicht um 11:01Uhr, 10 Oktober 2012 Antworten

    Julia, wirklich lustig! Ich werd beim Nähen oft so sauer auf mich wegen so doofer Fehler! Da hat man eh schon nie Zeit und dann sitzt man ewig beim Auftrennen…..

    lg von daxi

  • Steffi
    Veröffentlicht um 11:59Uhr, 10 Oktober 2012 Antworten

    Hättest du nichts gesagt, wäre mir garnicht aufgefallen, dass da eine Falte am Ausschnitt ist! Es sieht trotzdem klasse aus! <3

    Aber ich kenne das mit dem weiter reinnähen. Bei meiner Tasche aus dem letzten Post ging es mir leider auch so. Als ich den Boden angenäht hatte, war auf einmal alles schief. Ich war aber zu faul ihn wieder abzutrennen, also hier etwas abgeschnitten, da etwas abgeschnitten …. hat nichts gebracht. Das Ding erstmal in die Ecke gehauen und am nächsten Tag alles nochmal aufgetrennt, weil ich ja dran rumgeschnippelt hatte!! Ich war so sauer auf mich! :-D

    Liebe Grüße,
    Steffi

  • Katja
    Veröffentlicht um 12:03Uhr, 10 Oktober 2012 Antworten

    Liegt das grad am Wetter? Hier ist Grippe mit Gliederschmerzen, der Kopf komplett dicht. Und Nähmaschine 1 in der Werkstatt, Näh-Stick-Kombi total laaaaangsam…aber noch tut sie. Diese Nadel-Abbrech-Tage hatten wir schon letzte Woche. Denn da war die Overlock voll bis obenhin mit Fusseln. Ja manchmal passt es einfach nicht…

Schreibe einen Kommentar

9 + 20 =